7 Fehler beim Fenster putzen...

...die Du unbedingt vermeiden solltest

Fenster putzen kann so einfach sein :)

...wenn man weiß wie es funktioniert...

Gerade jetzt, in der Zeit wo die Pollen wieder auf Hochtouren grassieren, fragst du dich vielleicht wie du den Schmodder wieder am besten von den Scheiben runter bekommst. Kurz im Internet nachgeschaut und schon findest du die wildesten Tipps und angeblichen Wundermittel, womit du die Scheibe angeblich sauber und streifenfrei bekommst.

Nach getaner Arbeit bist du auch vielleicht erst einmal ganz glücklich. Und zwar genau so lange, bis die ersten Sonnenstrahlen herauskommen und auf die Scheibe strahlen! Jetzt zeigen sich fast immer hässliche Streifen und Schlieren. Die ganze Arbeit war also so gut wie umsonst...


Deshalb haben wir dir hier einmal die 7 häufigsten Fehler aufgezählt, die du beim Fenster putzen machen kannst:

Fehler 1

Die Studentenmethode...

Wofür gibt es Fensterspray für 1.99? Dat mut doch klappen!! Die schlimmste Möglichkeit ist es wahrscheinlich, die Scheibe mit Fenster Spray, einem nassen Lappen etc. zu bearbeiten, um sie danach mit Küchenpapier oder ähnlichem trocken zu reiben. Das Ergebnis wird fürchterlich, garantiert!

Fehler 2

Die Idee ist schonmal gut...

Einen alten Abzieher verwenden. Hey, du verwendest einen Abzieher, das ist schon mal lobenswert und genau der richtige Weg! Doch oft wird hier einfach das falsche Material genommen. Mit dem alten Abzieher aus der Dusche wird das nücht! Der Gummi ist porös, hat Macken und runde Kanten. So wirst du niemals die Fenster streifenfrei putzen... Aber Respekt, du bist auf dem richtigen Weg...!!

Fehler 3

Omas alte Tips!?

Die Scheibe ist, zumindest halbwegs, abgezogen, aber hier und da steht noch ein bisschen Wasser auf der Scheibe. Wie sagte Oma doch gleich?? Da hilft das gute alte Zeitungspapier! Das wird garantiert Streifenfrei und geht ganz einfach!  STOP!!! Die Zeitung gehört an den Frühstückstisch, nicht ans Fenster! Schlieren und Streifen sind vorprogrammiert!

Fehler 4

Der Dreck muss weg!!!

Mückendreck und Fettflecken können hartnäckig sein. Da kommt so manch ambitionierter Hobby-Fensterputzer schon mal in Versuchung den guten alten Topfschwamm zur Hilfe zu nehmen! Mit der dunklen Seite ist doch für die optimale Reibungs-Wirkung gesorgt!!.

HAAAAAALT!!! Hier verkratzt du dir auf jeden Fall die Scheiben, also Finger weg von allen aggressiven Putzutensilien und Reinigungschemikalien!

Fehler 5

Der Rahmen kanns ja vertragen!?

Na gut, dann eben nicht den Topfschwamm für die Scheibe... Aber für den Rahmen kann ich den doch sicherlich nehmen!

NÖÖÖÖ!!! Gleiches gilt natürlich auch für die Rahmen! Nur weil diese nicht aus Glas sind, sind diese auch anfällig für Kratzer und aggressive Chemikalien!

Fehler 6

So hatte Muddi das doch auch gemacht...

Apropos hartnäckiger Schmutz. Was auf dem Ceranfeld klappt, sollte doch auch auf der Scheibe funktionieren...

Pfui!! Der Ceranfeldschaber hat nichts auf der Fensterscheibe zu suchen. In den meisten Fällen ist die Klinge alt, kantig und es entstehen irreparable Schäden auf der Scheibe.

Fehler 7

Heiß muss es sein!

Jawohl! Umso heißer umso besser! Das löst den Dreck!

Falsch! Ja, du hast richtig gelesen! Die meisten handelsüblichen Reinigunsmittel gehören in kaltes Wasser. Wenn zu heißes Wasser verwendet wird, schwindet dadurch die Reinigungswirkung. Dieser Tipp gilt übrigens für die meisten Reinigungsmittel im Haushalt. Warmes bzw. heißes Wasser gehört in die Spüle, sonst eigentlich nirgends hin.

Die richtige Anleitung ist wichtig...

Mit Sicherheit wirst du dich in dem einen oder anderen Punkt wiedererkannt haben. Gerade um das fensterputzen bzw. das Fenster streifenfrei putzen ranken sich viele Mythen. Einige Tipps sind nicht nur nutzlos, sondern auch tatsächlich gefährlich für Scheibe und Rahmen.

Ja, ich gebe zu, die Tipps von Oma sind im Haushalt manchmal wirklich zu gebrauchen. Doch geht es um das Fenster putzen sollte man nicht unbedingt auf die Tipps aus den Sechzigern hören. Hier hat sich im Bereich der Werkzeuge und der Reinigungschemie sehr viel getan.

Mittlerweile gibt es für ganz kleines Geld absolutes Profi Equipment. Dieses kannst du überall bestellen und damit nahezu perfekte Ergebnisse erzielen. Und das ohne viel Arbeit und große Ärgereien im Nachhinein.

Professionelle Fensterputzer, die oft teuer und unzuverlässig sind, sind eigentlich überflüssig. Es sei denn natürlich du hast sehr komplizierte Fenster in deinem Haus oder in deiner Wohnung. Aber in 90% der Fälle kannst du deine Fenster, auch ohne fremde Hilfe, innerhalb kürzester Zeit selber blitzblank streifenfrei reinigen.

Wenn du wissen willst wie es richtig geht, klicke auf den Button und schaue dir das kurze Video an. Dort zeige ich dir, dass du ein normales Fenster in weniger als 5 Sekunden streifenfrei reinigen kannst.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne auf Facebook Instagram oder wo auch immer du sonst willst :D

Cheers Patrick 😄

Erstelle Funnels in wenigen Minuten!

Deine Seite? Reaktiviere deinen Account um diesen Banner zu entfernen.
Mehr erfahren